Pinterest

Kennt ihr Pinterest?

Kurz vor Weihnachten habe ich mir nach einigem Zögern dann doch einen Account bei dem Bildersammeldienst www.pinterest.com zugelegt.
Das Speichern geht, sofern es nicht von den Webseiten blockiert ist, sehr einfach: Man legt Bilder, die einen interessieren, in vorher angelegte oder während des Pinnens erstellte themenbezogene Pinwände ab.

Später lassen sich die Bilder ansehen, sortieren, verschieben, löschen, sichten, speichern, was immer man möchte.
Für mich ein interessantes Tool, um Bildideen schnell und einfach abzuspeichern, ohne dass ich lange Ordner auf der eigenen Festplatte suchen muss. Links zu Tutorials lassen sich ebenso speichern, sofern sie ein speicherbares Bild enthalten.

Die Crux an der Sache liegt in der Vielfältigkeit und den Verzweigungen zu anderen Pinnern und Alben, die es ermöglichen, sich in den Untiefen der Bilderfluten zu verlieren.

Wie bei Allem im Internet ist ein sorgsamer Umgang mit dem Medium ratsam.

Advertisements

3 Gedanken zu „Pinterest

  1. Stefan Wittmann

    Ich kenne Pinterest – aber nur vom schauen und sammeln und nicht um es selber zu nutzen. Plattformen die die täglich sich immer mehr aufblähende Bilderflut aufnehmen gibt es ja sehr viele. Beliebt sind die welche dann noch den automatischen Upload vom Smartphone oder Tablet unterstützen wie Instagram und Konsortien.
    Ist alles nicht so mein Ding. Wenn ich was finde was mich interessiert dann speichern ich mir das und ziehe es je nach Bedarf auf mein iPad. So kann ich das auch immer mitnehmen ohne dass ich dann auf mobiles Internet angewiesen bin 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
  2. blacktowerpics Autor

    Jeder hat seinen eigenen Workflow.
    Ich finde pinterest nicht verkehrt, weil sich die Informationen sehr schnell speichern und hinterher ansehen lassen.
    Eine Sammlung auf der eigenen Festplatte hat natürlich auch Vorteile, fur das schnelle Durchsehen und Archivieren von shooting-Ideen, d.h. für Bildideen, die man danach nicht mehr braucht, empfinde ich Pinterest als nicht schlecht.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Stefan Wittmann

    So und nun bin ich mal so ehrlich und revidiere meine Meinung zu Pinterest. 🙂 Bisher habe ich mir halt Links gespeichert und Bilder auch heruntergeladen. Und daher meine erste Meinung zu Pinterest ohne es genauer zu kennen.
    Du hast mich aber neugierig gemacht – inzwischen habe ich mich dort auch angemeldet und bin schlichtweg begeistert davon. Solange ich mobiles Internet verfügbar habe kann ich jederzeit auf alle Pins zugreifen danke der iOS App auf dem iPhone. Und mit dem Browser PlugIn (habe ich in Firefox) geht das hinzufügen zu Pins auch sehr gut und einfach.

    Danke dass du mich neugierig gemacht hast Michael 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s