Nr. 25

… ganz spontan bei mir? Weiße Vignetten.

Wer kennt sie nicht, die fluffigen, luftig leichten Bildränder um Blümchen und Hochzeitsbilder.
Sie sollen Leichtigkeit und Unbeschwertheit vermitteln. Tun sie vielleicht auch. Aber sie haben noch einen anderen Effekt. Während schwarze Vignetten den Blick in das Bild lenken, geben sie dem Motiv Halt und einen manchmal ummerklichen Rahmen. Weiße Vignetten machen für mein Sehempfinden genau das Gegenteil. Wie sehr ihr das?

25 Photo Clichés

Advertisements

3 Gedanken zu „Nr. 25

  1. candyshop60

    Tja… Klischees – wie wahr. Doch an erster Stelle hätte ich sogar noch das HDR gestellt… Dennoch: ICH habe gerade mal eben die LZB für mich entdeckt, jetzt soll ich wieder damit aufhören? Sunsets – Yes… die habe ich noch nie gemocht… Nun, ich glaube, die Fotografenwelt wird wohl ohne diese Dinge niemals auskommen können. Du siehst ja selbst wie schwer es ist neue Bilderwelten zu entdecken.
    Was die Vignetten angeht: Bei einigen Motiven geht es doch gar nicht ohne, oder? Ich mag Vignetten… und erst recht, weil ich die nicht künstlich einfügen muss, Bei VF geht das völlig automatisch… hehe… bis auf die weißen natürlich. Aber auch die haben durchaus ihre Berechtigung.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. blacktowerpics Autor

      HDR ist ein tolles tool, leider wird es allzuhäufig missbraucht. Insofern hat es für mich genauso seine Berechtigung wie weiße Vignetten.
      Andere Dinge, wie die Sonnenuntergänge verkommen zum Kitsch, wenn sie nicht recht in Szene gesetzt werden. Wie schrieb schon Steffen: Jeder König braucht einen Diener. Ein Sonnenuntergang alleine ist wie ein König ohne Diener. Oder nur der Diener ohne König.
      Wie auch immer, natürlich ist es eine überspitzte Satiere, was Kai da abliefert.
      Man sollte nicht alles Ernst nehmen, aber vielleicht mal drüber Nachdenken.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. candyshop60

        ÖK… ich gebe zu meine Formulierung nicht genauer erläutert zu haben. Ich meine eigentlich das Gleiche wie Du. HDR ist selbstverständlich – richtig angewandt – eine enorme Hilfe. Wie ich zu SA und SUs stehe weißt Du selbst. Und was Kai anget – mag überspitzt sein… aber er hat irgendwo ja auch recht… 🙂 Wie immer eigentlich…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s