Hamburch

Just another picture from the famous University-train station, specially designed for photographers:

Michael Moeller

Advertisements

3 Gedanken zu „Hamburch

  1. candyshop60

    1A gesehen mein Lieber… Ich wüsste aber nicht, wie ich es mir erklären kann, warum es mir mal wieder so gut gefällt. Die Aufmerksamkeit wird ja irgendwie durch den erhöhten Unschärfeanteil erregt, als durch die zwei Schärfe(Punkte)… Ich finde es originell gestaltet… Du hast die Fluchtperspektive mit dem Treffpunkt weit hinten und aus der Mitte des Bildes gewählt, was die Spannung zusätzlich erhöht. Rechts befindet sich der sogenannte Negative Raum im Bild, also nichts, was zur Bildbereicherung beiträgt. Das ist der Teil direkt nach dem schwarzen „Balken“ der senkrecht verläuft. Dort hätte man schneiden können. Aaaaber wenn man genauer hinschaut, dann fällt einem doch auf, dass es ein wichtiger Abschluss im Bild ist. Denn dieses grüne Feld zieht sich, meist auch unauffällig durch die ganze Bildmitte. Es ist tatsächlich eines von wenigen Bildern, welches mich geradezu gefangen nimmt, es länger zu betrachten. Linien, Farben und Formen für mich in ein geradezu phantastisches Verhältnis gebracht.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. blacktowerpics Autor

      Ich danke dir.
      Ich habe bei der Nachbearbeitung (viel habe ich gar nicht gemacht) noch etwas mit dem Beschnitt gespielt und bin dann doch beim Original geblieben. Ich denke, dass der „negative Raum“ zur Herstellung der optischen Balance eines Bildes viel unterschätzt wird. Ich werde mich auch noch mehr mit dem Thema beschäftigen.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s