Lernkurve I

Vor ein paar Tagen hatte ich ein Bild zum Thema High Key gepostet, welches aber nur Bedingt den gewünschten Effekt hatte.
Birgit hatte mir daraufhin ein Preset für LR zugeschickt, um das Bild etwas in die gewünschte Richtung zu bringen. Aber ich wurde mit dem Ergebnis nicht richtig „warm“.

Nachdem ich ein paar Tage auf dem Dilemma herumgedacht und auch noch einmal die Filterkollektion von NIK bemüht hatte, wusste ich, was nicht nach meinem Geschmack war.

Zunächst die Erkenntnis, dass die Helligkeit meines Monitors zu hoch eingestellt war und dass Silver Effex den Bilder nicht immer gut tut (die Tiefen waren komplett verunstaltet), war ich mit dem Ergebnis doch zufrieden. Seltsamerweise sah es auf dem ersten Blick so aus, wie mit dem Preset in LR. Auf dem zweiten Blick dann die Erkenntnis, dass die Blickführung umgedreht war…

Bei dem Original-Bild sind die Ränder dunkler als die Mitte, was bei der High-Key-Bearbeitung dazu führte, dass die Mitte des Bildes Kontrastarm und Leer wirkte.
Die Monitorhelligkeit war schnell reduziert, der Radialfilter in LR tat bezüglich der Vignette (vermutlich durch die Graufilter) sein Übriges.

DIeses Bild kommt meiner Vorstellung der Umsetzung nun schon viel näher:

Michael Moeller

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Lernkurve I

  1. Seh-N-Sucht

    Hast Du denn nach Mitte September irgendwas am Monitor verändert? Die ersten Squeezerbilder sind noch richtig hell. Innenförde ist auch eher dunkel. Die Sonnenuntergänge sind stark vignettiert, aber manche mögen das ja so. Wenn das natürlich alles Ergebnis deines zu hell eingestellten Bildschirms ist, dann verstehe ich auch dein High-Key 😉

    Hast Du Deine Bilder eigentlich schon mal drucken lassen? Spätestens da hättest Du gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt 🙂

    Besonders spannend wird so etwas, wenn man sich wirklich Mühe gibt Bilder zu fotografieren und diese noch schön ausarbeitet und bringt sie dann zu den Leuten, die sie haben wollten und dann schaut man sich die Bilder noch mal an deren Bildschirm an und genau dann trifft einen der Schlag… Kalibrierung ist ein MUSS!!!

    Die Leute stecken immer viel Geld in Bodies, weniger in schweres Glas und noch weniger in Betrachtungsgeräte 🙂 eigentlich genau die falsche Reihenfolge. DataColor Spyder 🙂 dann passt das auch mit dem Bildschirm und wir sehen zumindest annähernd das Gleiche 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s