In the woods…

Michael Moeller

Mein erster Versuch, ein Bild von Pilzen aufzunehmen, dazu noch mit einem Helios 44-2 58/2.0 bei Blende 2. Eigentlich verlang ein solches Bild nach mehr Schärfentiefe. Aber warum eigentlich? Dann wird der Hintergrund so… normal…
Oder man muss Fokusstacking betreiben.
Kann, muss nicht. Denke ich.

 

Advertisements

11 Gedanken zu „In the woods…

  1. candyshop60

    Warum verlangt es nach mehr Schärfentiefe? Ja OK, wenn Du dokumentarisch ablichtest dann wohl… dann würde ich aber ein Objektiv nehmen welches das auch „bringt“… Und Fokusstacking mit einem Helios… ist genauso blöde wie Eulen nach Athen schleppen…

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. blacktowerpics Autor

      „verlangt“ ist vielleicht der falsche Befriff, nur werden diese Bilder meist mit mehr Schärfentiefe gamacht. Mir gefällt es so mit der dezenten Unschärfe aber deutlich besser.
      Wie würdest du dann Fokusstacking mit einer „Squeezerlens“ bezeichnen? 😉

      Gefällt mir

      Antwort
      1. candyshop60

        Ich würde es nicht einmal versuchen… 🙂 Oder kannst Du mir beschreiben, wie das gehen soll… OK, wenn Du NICHT squeezt, kein Problem… aber wozu soll ich dann mit dem Ding Fokusstacking betreiben… ds geht mit jedem anderen leichter… Hmmmmmm…

        Gefällt mir

  2. lunochod

    im ernst echt cool…ich frag mich sowieso immer was icheigentlich fotografiere, wenn mich die sternderl nicht mehr so reizen…ich glaub jetzt weiß ich es…und genau der stiel in dem es gemacht ist hat was…ist irgendwie märchenhaft…großes tennis!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. blacktowerpics Autor

      Ich danke dir.
      Mnachmal muss man eben etwas Anderes machen und auch mal die Kompfortzone verlassen.
      ich versuche es jetzt mit den alten manuellen Objektiven. Und die Ergebnisse begesitern mich echt. Und zum Anderen: die Nachbearbeitung reduziert sich, weil die Ergebnisse schon schöner aus der Kamera kommen.

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Seh-N-Sucht

    Und nur weil es MEISTENS gemacht wird ist das richtig? Und wenn die Mehrheit dumm ist? 😉
    Wenn man immer das tut, was alle tun, dann gibt es nie was Neues…

    Ich finde es reicht von der Schärfe her – ist doch sogar viel Schärfe da – Du rechnest ja auch nicht nur die Brennweite mit dem Crop-Faktor um, sondern auch die Blende und landest so bei f/4.

    Damit die Lichtpunkte und der Swirl besser rauskommt würde ich mal eine Runde um die Pilze drehen und schauen ob in eine Richtung nicht Licht zu finden ist 😉 Ohne Licht kein Swirl 🙂

    Ich mag diese kleinen Buchenschleimrüblinge, weil sie so ein tolles weiß haben und wie kleine Laternen im Roten Buchenwald aussehen.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. blacktowerpics Autor

      Wenn man immer nur das macht, was die anderen Machen oder erwarten, entwickelt man sich ja nicht weiter.
      Für den swirl braucht es den Kontrast, das ist hier nur sehr zart rausgekommen. Auf der anderen Seite unterstreicht er schön die Szene ohne sie zu dominieren.
      In jedem Fall eine Linse mit Charakter. Ich brauche nur noch etwas Zeit, um ihn richtig kennenzulernen.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s