Unterwegs mit zwei Kameras

… immer noch am Entenwerder 1 in Hamburg Rothenburgsort.

Wir wollten nur mal eben schnell einen Kaffee in dem kleinen Café auf dem alten Zoll-Anleger genießen, waren aber natürlich viel zu spät dran. Zu spät, weil sich das Licht langsam rar machte.

Den Kaffee kann ich empfehlen und den Anleger werde ich im Frühling bestimmt nochmal besuchen. Jetzt, zu dieser Jahreszeit, gab er nicht so viel her, wie ich erhofft hatte.

Kleine Anekdote am Rande…

Ich war, wie der Titel schon erahnen lässt, mit zwei Kameras unterwegs, meinem Arbeitstier, der Canon 7D MK II und einer analogen Spiegelreflex.

Immer mal wieder den Linsenjockey gespielt, irgendwann vom Helios 442 mit 58 mm an der analogen zum 50 mm Ultron an der 7D und huch… der Bildausschnitt wird kleiner!? Bei kleinerer Brennweite?

*kopfpatsch*

Natürlich den Crop-Faktor vergessen….

Wenigstens habe ich immer dran gedacht, nach der Aufnahme den Film weiter zu transportieren. Immerhin.
Was waren das doch für gemütliche Zeiten.
Früher.
Analoge Zeiten eben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s