Archiv der Kategorie: Allgemein

Graveyard Classics III

„Mach was draus…“ sagte Susanne, als sie mir das Prinz Galaxy 135/2.8 zum rumspielen überreichte.

Mein erstes 135er. Analog. Gebrandmarkt für eine englische Fotomarkt-Kette ähnlich wie Foto Quelle lassen sich sie Ursprünge kaum noch zurückverfolgen. Es stammt vielleicht von Cosina. Vielleicht

Butterweich in der Abbildung, seltsame Flares und Leaks, eine Lady-Lens. Eine Diva.

Ein klassisches Objektiv der legendären Türstopper-Klasse eben.

Egal. Ein wenig Modding und selbst aus so einem Vogel lässt sich was rausholen.
Allerdinge keine Schärfe. Die behält sie selber. Ein eingebauter Hardware-Weichzeichner eben. Diva halt.

 

 

The Black Series

Als ich Anfing, eine spezielle Art der Beleuchtung auszuprobieren, um meine Kameras in einem bestimmten Look erscheinen zu lassen, hatte ich noch das Ziel, den Look mit nur einem Blitz hinzubekommen. Das Funktioniert zwar in gewissen Grenzen, aber ein in meinen Augen wichtiges Detail geht dann verloren oder ist nur sehr schwer zu erzielen: das Catchlight, hier die Reflektion eines Lichtes im Objektiv.
Ohne ein Catchlight wirkt ein Portrait schnell Leblos, das weiß jeder Portraitfotograf.
Bei meinen Modellen erscheint es mir essentiell für die Bildwirkung.

So ganz habe ich den Look, den ich vor meinem inneren Auge hatte, noch nicht 100%ig abbilden können, aber ich konnte mich ihm dennoch gegenüber meinen ersten Versuchen ein Stück weit annähern.
Nun ist der Aufbau wieder eingepackt und das Thema ruht. Bis zum nächsten Versuch…

In der Zwischenzeit warten viele weitere Projekte auf mich…

Alle Bilder sind mit dem Voigtländer Color-Ultron 1.4/50 enstanden.

Downcast Collision

Das Fotografieren auf Konzerten, besondern bei den kleinen, lokalen Bands macht mir immer wieder Spaß. Und ich denke, die Szene und die kleinen Clubs verdienen auch etwas Support.

Am 11. Dezember 2016 konnte ich die niederländische Gruppe Downcast Collision als Support von Six Feet Under im Roxy in Flensburg das erste Mal sehen und auch fotografieren.

Ihr Gittarist Casper ist jetzt auf der offiziellen Seite von IBANEZ aufgeführt…. mit einem Bild von mir. Keine Namensnennung, aber ich freue mich trotzdem.

 

 

Workshop „Analog-Kneipe“

Morgen findet in Flensburg ein Workshop/ Treffen zum Thema „analoge Fotografie“ statt.

Wer also Zeit und Lust hat, vorbeizuschauen, und vorher vielleicht noch schnell einen Schwarz-Weiß-Film zum Vor-Ort-Entwickeln in die Kamera legt und mit Bildern füllt, darf gerne vorbeischauen:

Analog-Kneipe

Ich werde dort sein. Mit mindestens einem belichteten Film und hoffe, dass die Belichtung mit der alten Kamera geklappt hat.

U-Bahnhof Hafencity Universität, Hamburg

Leider reichte es nur für einen halbstündigen Besuch in dem wunderschönen, neuen, speziell für Fotografen konzipierten U-Bahnhof in Hamburg: der Haltestelle Hafencity Universität.

Aber es war Zeit genug, ein paar der alten Linsen an diesem doch sehr nüchtern technischen und kühl wirkenden Standort zu testen.

Michael Moeller

Voigtländer Color-Ultron 1.8/50 – ISO 100 – Blende 16 – 3,2 Sekunden

Das Voigtländer Color-Ultron 1.8/50 entpuppt sich immer mehr aus gute Allroundlinse mit einer schönen Schärfe auch bei der Offenblende f/1.8. Fokussieren ist damit auch in schwierigen Lichtsituationen einfach. Da das Objektiv über keine Presetblende verfügt, muss man aber beim Schließen der Blende die Stufen mitzählen. Bei meinem Exemplar ist die Blendeneinstellung etwas hakelig. Muss einfach mehr damit üben.

 

Michael Moeller

Telemar-22 5.6/200 – ISO 100 – Blende 16 – 2,0 Sekunden

Das Telemar-22 5.6/200 zählt nicht wirklich zu den Lichtriesen, hochvergütet sind die Linsen vermutlich auch nicht. Jedenfalls gibt es einen schönen Nebel in der Mitte des Bildes, wenn man etwas ins Gegenlicht fotografiert. Manchmal schade. Aber nicht immer…
Die Schärfe ist auch ok, für das Alter nicht schlecht. Und was mir immer wieder auffällt, die Verzeichnung und die Vignettierung ist bei den alten Linsen, zumindest für mein Empfinden,  kaum wahrnehmbar.

Michael Moeller

Zenit Helios 44-2 2/58 – ISO100 – Blende 16 – 3,2 Sekunden

Und sogar mein liebes Helios 44-2 machte in der U-Bahn eine gute Figur. Zugegeben: für den offenblendigen Einsatz ist der Bahnhof für mein jetziges Empfinden das falsche Motiv. Aber Abgeblendet ist es super.

Nächstes Mal gibt es hoffentlich noch ein paar andere Blickwinkel.
Und meine ND-Filter wollen auch nochmal an den alten Linsen getestet werden.

Das Wahlversprechen – Voigtländer Ultron

„Das Wahlversprechen“

Eine Installation auf dem Marktplatz von Harrislee, einer Nachbargemeinde von Flensburg (die Harrisleeer sehen Flensburg als einen Vorort von Harrislee an 🙂 ).

Die achtteilige Figurengruppe aus Bronze wurde 1993/ 1994 von Bernd Maro erschaffen.

Hier die Bilder mit dem Voigtländer Color-Ultron  1.8/50:

Die SW-Umwandlung erfolgte in Lightroom.

Alle Bilder wurden mit Offenblende 1.8 gemacht. Das Fokussieren, vor allem bei wenig Licht und bei Gegenlicht ist immer noch eine Herausforderung.
Weitere Bilder mit anderen analogen Linsen folgen…