Archiv der Kategorie: Link

You have enough gear…

Heute gibt es einen kleinen Link-Tipp zu den kleinen Ausreden, die uns Fotografen (und alle anderen Kreativen) von der Umsetzung unserer Ideen abhalten:

Nummer 1: Keine Inspiration
Du wartest auf die Inspiration. Bisher vergeblich? Für die Zukunft sicherlich auch.
Die Inspirationsfee kommt leider nicht, du musst schon rausgehen und arbeiten, beobachten, kombinieren, untersuchen, spielen, testen… machen.

Nummer 2: Keine Zeit
Eine der Lieblings-Ausreden überhaut: Ich habe keine Zeit dafür.
Ist dir die Fotografie wichtig? Willst ein Buch schreiben? Dann tu es und lass die Dinge sein, die dir nicht so viel bringen. Tu es heute.
Wir haben heute soviel Zeit, Dinge zu tun, die wir möchten, wie niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Nutzen wir sie richtig?

Nummer 3: Nicht die richtige Ausrüstung
Das Lieblingsthema von David Duchemin: Dir fehlt die richtige Ausrüstung.
Nein, man mat meist mehr als man nutzt. Lerne, das was du hast, an die Limits zu bringen. Einfach mal das „haben-will“-Gen unterdrücken und das nutzen, was man hat.

And, of course, my favorite:

Number 2.1 Need more Coffee

Letzendlich: Machen! Nicht warten…

Den letzten Punkt setzte ich gerade um. 25 % der To-Do-Liste abgearbeitet. Läuft 😉

 

 

 

Laaaaaangzeitbelichtungen – Bilder aus Dosen

Laaaaaangzeitbelichtungen – Bilder aus Dosen

Jetzt weiß ich, warum ich Analog fotografiere: um an die Dosen zu kommen.

Nee, Ernstahaft. Bei der letzten Analogkneipe kam die Idee des Baus einer Lochkamera auf, und dieses Projekt, die Solargrafie, passt in diese Kategorie, auch wenn es einen komplett anderen Ansatz verfolgt. Die Ergebnisse gefallen mir jedenfalls.

21.06. Hmmm, sind ja nich ein paar Tage hin. Dosen habe ich, muss mir nur noch Papier beschaffen und ein paar schöne Orte ausfindig machen…

Analog-Kneipe, Teil 2

Die zweite Analogkneipe von Tilman Köneke findet nun am 22.4. um 18:00 in Flensburg im Tremmerupweg statt.

Es wird wieder Diskussionen über analoge Fotografie, Altglas und hoffentlich auch die Möglichkeit, den einen oder anderen Schwarz-Weiß-Film zu entwickeln, geben.

Wer sich für das Thema Interessiert, ist herzlich eingeladen, vorbeizukommen.