Schlagwort-Archive: Zeiss Pancolar 1.8/50

Clara II

Hier ein kleiner Nachtrag zum Fototreff bei Daniel Heger im Studio „Matt Royal“ vom Model Clara:

Die ersten Bilder findet ihr dort: klick hier.

 

Advertisements

Clara…

Der Flensburger Fotograf Daniel Heger veranstaltet seit ein paar Monaten ein kleines Treffen von Hobbyfotografen in seinem Studio „Matt Royal“ in Flensburg. Das Dezembertreffen war meine erstes Mal, dass ich dabei sein konnte.

Michael MoellerDaniel stellt jedes Treffen unter ein kleines Thema, es werden ca. 6 Fotografen anwesend sein sowie auch ein Modell. Der lockere Austausch soll dabei im Vordergrund stehen. Ein kleines shooting soll den Erfahrungsaustausch unterstreichen.

Michael Moeller

Michael MoellerAls Modell war bei dem Treffen spontan Clara eingesprungen, weil das ursprünglich geplante Modell kurzfristig absagen musste. Als Thema stand das Spiel mit der Unschärfe auf dem Programm. Meine Squeezerlens schrie mich bei dem Thema förmlich an, ihren Auftritt zu bekommen. Dazu noch eine kleine Portraitlinse, das Carl Zeiss Pancolar 1.8/50 und, für den allerletzten Notfall, das Canon EF 50/1,4, welches ich zum Glück nicht benutzen musste.

Michael MoellerMichael Moeller

Altglas, dazu ein wenig Licht und ein paar Props wie ein Prisma oder ein Kaleidoskop. Aber eigentlich reicht mir die Unschärfe der Gläser.

Michael MoellerMichael Moeller

Clara fand sogar noch etwas Zeit, ihr Outfit zu wechseln, was bei 6 experimentierfreudigen Foltografen kein einfaches Unterfangen war.

Michael Moeller

Das Konzept der Veranstaltung gefällt mir, das Treffen war locker, die Stimmung gut und die Ergebnisse sprechen für sich. Ich freue mich auf das nächste Treffen.

Endlich wieder Nebel

Der sanfte, lauwarme Dauerregen unseres Sommers weicht so langsam den ersten Herbstboten. Das Laub lichtet sich und ändert seine Farben. Der morgendliche Nebel schafft unwirkliche Landschaften, entzieht der Umgebung die Sättigung und sorgt durch seine fluffige Erscheinung für weiche, kontrastarme Schattenzeichnungen.

Michael Moeller

Meist folgt auf den Nebel ein sonniger Tag oder es bleibt auch gerne mal neblig. Selten aber folgt Regen. Heißen wir ihn also Willkommen.

Flensburgs Hinterhöfe

Vielleicht wird es mal eine Serie, schöne Hinterhöfe gibt es in der Flensburger Innenstadt reichlich. Vor ein paar Tagen (vor viel zu vielen Tagen…) zog ich mit Nils durch ein paar der zum Teil historischen Höfe, die vom Nordermarkt und der Norderstraße abgehen.

Die Norderstraße ist die Verbindung zwischen dem Nordermarkt und dem Nordertor, dem Wahrzeichen Flensburgs. Das Nordertor ist leider der einzige Teil, der von der alten Stadtmauer erhalten ist.

Die Höfe der Norderstraße sind nicht so beachtet wie die der Großen Straße, der Haupteinkaufsstraße von Flensburg, viele haben aber durch die alten Handels- und Fabrikationshäuser sowie Schiffsausrüster, Kapitäswohnungen etc. einen historischen Charakter.

Die Katzengrafitties sind in der Norderstraße zu finden. Bis jetzt soll es 10 Stück davon geben.

Kohage Strand

Auf dem Weg von Kollund nach Sønderhav kommt man direkt an dem kleinen Strandabschnitt „Kohage Strand“, welcher eine Länge von 300 m aufweist und einen Blick auf die Ochseninseln bietet, vorbei.